Bewerbungsgespräch

Ein Gespräch improvisiert man nicht... Auch wenn man nicht vorhersehen kann, was passieren wird.
Manche Unternehmen greifen auf spezialisierte Dienste für die Anwerbung zurück. Dann sind die Prüfungen sehr formell. In anderen Unternehmen kann die Prozedur sehr einfach sein. Im einen wie im anderen Fall ist die Subjektivität sehr wichtig! Hier einige Tipps, wie du dich darauf vorbereiten kannst.

Vor deinem Rendez-vous

Erkundige dich gut über das Unternehmen, was man dort produziert, seine Größe, seine Ziele, seine "Kultur"... Viele Informationen findest du auf der Webseite des Unternehmens. Bereite dich auf die Fragen vor, die dir gestellt werden könnten.

Welche Fragen könnten dir gestellt werden?

Die Bandbreite der Fragen ist groß, man kann sie nicht alle vorhersehen, aber man kann sich darauf vorbereiten! 
Hier einige Beispiele:
  • Stellen Sie sich vor!
  • Weshalb möchten Sie in unserer Gesellschaft arbeiten?
  • Welches Plus können Sie unserem Unternehmen bieten?
  • Weshalb haben Sie dieses Studium/diesen Beruf gewählt?
  • Welches sind Ihrer Meinung nach die erforderlichen Qualitäten für diese Funktion?

Welche Bewertungskriterien gelten für das Bewerbungsgespräch?

  • Die Präsentierung
  • Die Art und Weise sich auszudrücken
  • Die Argumentationsfähigkeit 
  • Die Motivationen und das Interesse für das Unternehmen und den Arbeitsposten
  • Die Kenntnisse über das Unternehmen und/oder den Tätigkeitssektor
  • Die Übereinstimmung mit den Erwartungen des Unternehmens 
Einige Tipps:
  • Versuche dich klar auszudrücken 
  • Nimm dir Zeit für die Antwort, um konzentriert zu bleiben
  • Gib präzise Antworten, sie müssen nicht sehr lang sein
  • Finde die Gelegenheit, die Aspekte deiner Persönlichkeit oder deine Kompetenzen hervorzuheben, die den Erwartungen der Personen, die dich befragen, entsprechen könnten.