Rolle und gewährte Vorteile des Sozialfonds

Fonds social
Der Sozialfonds für Leiharbeiter wird verwaltet von den Arbeitgebern und von den Gewerkschaftsorganisationen. Finanziert wird er von den Beiträgen der Leiharbeitsfirmen. 
Der Sozialfonds verwaltet die nötigen Gelder für die Auszahlung der Jahresendprämie und kümmert sich um den Versand der zu diesem Zweck notwendigen Formulare. Er gewährt ebenfalls die sozialen Vorteile, die unter folgenden Bedingungen gewährt werden:
Der Fonds interveniert auch wenn ein Arbeitgeber des Sektors in Konkurs geht oder im Falle einer Betriebsschließung.
Im Falle der Betriebsschließung
Der Sozialfonds gewährt Schließungsprämien an die Leiharbeiter, die nicht die aufgrund des Gesetzes vom 28. Juni 1966 vorgesehenen Schließungsprämien erhalten, unter der Bedingung, dass der Leiharbeiter:
  • innerhalb der letzten zwölf Monate vor dem Schließungsdatum während 150 Tagen in der betroffenen Leiharbeitsfirma gearbeitet hat 
  • oder dass er am Schließungsdatum während drei Monaten ununterbrochen im betroffenen Unternehmen gearbeitet hat. 
Im Falle des Konkurses 
Wenn die Firma ihre Lohnzahlungsverpflichtung nicht erfüllt, zahlt der Sozialfonds während maximal drei Monaten: 
  • die aufgrund individueller oder kollektiver Vereinbarungen zu zahlenden Löhne
  • die aufgrund des Gesetzes oder der kollektiven Arbeitsabkommen zu zahlenden Entschädigungen oder Vorteile.